Karl Hamacher, geboren am 23.6.1919 in Langwarden (Rheinland), lernte als Soldat 1942 Hanna Harms, die Tochter von Georg und Frieda Harms, kennen und heiratete sie im Januar 1946. Nach dem Krieg arbeitete Karl als Geselle in der Schlachterei Hagen.


Am 1. Januar 1959 (inzwischen waren 3 Kinder geboren) übernahmen Karl und Hanna Hamacher die Schlachterei Meino Tuhn in der Brückstraße in Neustadtgödens. Im gleichen Jahr legte er die Meisterprüfung im Fleischerhandwerk ab.

Neben dem Ladengeschäft wurde zweimal wöchentlich der Wochenmarkt auf dem Rathausplatz in Wilhelmshaven beschickt. Dort findet man den Marktstand der Fleischerei Hamacher noch heute.
In den 60er Jahren erlernten die zwei ältesten Söhne, Karl-Rudolf und Herwig, ebenfalls das Fleischerhandwerk. Zu dieser Zeit kam auch das vierte Kind auf die Welt.


Im September 1972 verstarb plötzlich Karl Hamacher. Seine Frau Hanna Hamacher führte nun den Betrieb mit ihren beiden Söhnen weiter. Die Tochter Sigrun erlernte in dieser Zeit den Beruf der Fleischereifachverkäuferin.


1975 wurde die Fleischerei Hagen übernommen und der Betrieb in die Kirchstraße 24 verlegt. Inzwischen arbeiteten auch die beiden Ehefrauen der Söhne, Margrit und Elona, mit im Betrieb. 1980 überschrieb Hanna Hamacher den Betrieb an ihre Söhne Karl-Rudolf und Herwig.


Als sich immer mehr abzeichnete, dass die Räumlichkeiten in der Kirchstraße nicht mehr den ständig wachsenden Ansprüchen gerecht werden konnte, wurde ein neues Betriebsgebäude auf dem Grundstück Horster Straße 1 gebaut und im Mai 1982 eröffnet. In dieser Zeit erlernt dann auch der dritte Sohn, Christian, das Fleischerhandwerk.
Später folgten die beiden Söhne von Herwig Hamacher, Marco und Stefan, welche das Handwerk in den 90er Jahren erlernten.


2007 verließen Karl-Rudolf und Margrit Hamacher aus Altersgründen den Betrieb, der nun von Herwig und Elona Hamacher weiter geführt wurde.
Als Herwig Hamacher 2010 schwer erkrankte, führten seine Söhne Marco und Stefan das Geschäft mit Ihrer Mutter Elona weiter.
Im September 2012 erlag Herwig Hamacher seiner Krankheit.


Daraufhin übernahmen im Januar 2013 Marco und Stefan Hamacher die Fleischerei. Die Mutter Elona und die Schwester von Herwig Hamacher, Sigrun Harms geb. Hamacher, arbeiten weiterhin im Betrieb, ebenso die Ehefrauen von Marco und Stefan, Tanja und Yvonne Hamacher.

So wird die Tradition des Familienbetriebs noch heute fortgeführt.

Öffnungszeiten:

Mo. 7.30 - 13.00 Uhr, Nachmittags geschlossen

Di., Mi., Do. 7.30 - 13.00 Uhr, 14.30 - 18.00 Uhr
Fr. 7.30 - 18.00 Uhr, Mi. und Sa. 7.30 - 13.00 Uhr

Marktstand:

Mi. & Sa., 6 - 12 Uhr: Rathausplatz WHV
Do., 7.00 - 12 Uhr: Wochenmarkt Heidmühle
Fr., 7.00 - 12 Uhr: Rastede

Kontakt:

Horster Str. 1, 26452 Sande-Neustadtgödens
Tel.: 0 44 22 - 45 70

Fax: 0 44 22 - 45 70

©2018 Fleischerei Hamacher - Mittagstisch und Partyservice - Sande